RSS

Neue Wege – neue Seminare – Teil II

26 Nov

Platon

Wir sind pünktlich. Der Seminarraum ist gut, dass Hotel ist ist ein professioneller Seminarort. Mit wenigen Handgriffen und einigen Anpassungen steht die Technik. Das überlasse ich weitestgehend Sophie. Wir testen noch schnell den Ton für unsere Audiobeispiele und schon sind wir bereit.

Bei diesem ersten Termin haben sich nur sieben Teilnehmerinnen angemeldet. Der dann folgende Termin ist mit fast dreißig Teilnehmerinnen fast überbucht. Für den Anfang erscheint uns diese kleine Teilnehmerzahl aber willkommen. Es ist dann überschaubarer. Und es kommen tatsächlich alle sieben Teilnehmerinnen. Eine der Damen ist uns sogar bekannt, sie war bereits bei einem der vorigen Seminare anwesend.

Sophie

Sieben Teilnehmer für das erste Seminar. Das erscheint mir ganz angemessen. Falls es schief geht, haben wir immerhin nicht gleich einen ganzen Block an Teilnehmern verprellt. Wir haben das Konzept am Tag zuvor durchgesprochen, aber im Grunde lebt der Philosoph seine „Das klappt schon“-Haltung voll aus. Ich beneide ihn um diese Lockerheit. Dieses Seminar ist in großen Teilen mein Konzept und meine Planung – und folglich ist es meine Verantwortung, wenn das schiefgeht. Und ich rechne stets damit, dass alles schief geht. Und das schafft einen großen Druck – selbst bei „nur“ sieben Teilnehmern.

Platon

Wir beginnen wie geplant, es läuft gut. Sophie und ich wechseln uns gegenseitig gut ab. Offenbar harmonieren wir. In der Mittagspause bleibt Sophie im Seminarraum, ich gehe mit dem Rest ins Restaurant. Beim Essen sind alle voll des Lobes, bekunden ihre Anerkennung für Sophie. Eine Teilnehmerin gesteht ganz ehrlich, dass sie dachte, dass Sophie die Nacht zuvor durchgefeiert hätte, weil sie zu Beginn des Seminars so „abgewirtschaftet“ und teilnahmslos erschien.

Auch nach dem Mittagessen kleben die Teilnehmerinnen förmlich an Sophies Lippen. Es zeigt sich, dass unser Konzept und Timing stimmen. Wir werden pünktlich fertig. Wir verteilen noch die Evaluationsbögen. Das ist Sophie sehr wichtig. Sie ist sehr an dem Feedback interessiert. Das merke ich. Die Bewertung ist dann auch sehr gut. Die Generalprobe ist gelungen. Mir hat es Spaß gemacht. Und ich denke, Sophie auch. Obwohl sie erschöpft ist.

Sophie

Das Seminar ist ein Blindflug. Ich habe keine Ahnung, ob das, was wir hier fabrizieren, in irgendeiner Form Zustimmung, Anerkennung oder einen Mehrwert für die Teilnehmer bringt. Während der Philosoph auf minimale Schwankungen innerhalb der Gruppe schnell reagieren kann, ziehe ich stur mein Konzept durch, ohne zu wissen, ob die Lehrer überhaupt noch aktiv beteiligt sind.

Nach dem Mittagessen gibt der Philosoph eine erste positive Rückmeldung, es scheint gut zu laufen. Einiges hat er von den Lehrern direkt gehört, anderes „sieht“ er einfach an den Gesichtern. Spannungen in den Diskussionen, Meinungsverschiedenheiten, selbst Teilnehmer, die auf Krawall gebürstet sind, hat er schon in vorigen Seminaren zielsicher ausfindig gemacht. Ich gäbe einiges für diese Fähigkeit, denn so habe ich permanent den Eindruck, blind einen Düsenjet vor einem Bergmassiv zu fliegen. Ensprechend Wert lege ich auf die Evalutationsbögen am Ende. Nicht, weil ich lesen möchte, dass alles toll ist. Wichtig sind mir die Verbesserungsvorschläge, offene Fragen, allgemeine Anmerkungen. So habe ich eine Basis, um dem Konzept den Feinschliff zu geben. Die Evaluationsbögen ersetzen für mich das, was der Philosoph bereits im Seminar von den Teilnehmern mitbekommt.

Entsprechend „heiß“ bin ich auf die Bögen nach dem ersten Autismus-/AD(H)S-Seminar. Meine Hoffnung auf Anregungen und Verbesserungen werden jedoch enttäuscht. Zwar waren es nur sieben Teilnehmer – die haben aber allesamt die volle Punktzahl gegeben.

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 26. November 2014 in Alltägliches

 

Eine Antwort zu “Neue Wege – neue Seminare – Teil II

  1. steinerer

    26. November 2014 at 17:29

    „In der Mittagspause bleibt Sophie im Seminarraum“ Das kenne ich gut! 🙂

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: