RSS

Eine weitere Autofahrt – Perspektivwechsel – Teil II

04 Mai

Platon:

Sophie findet den Weg zum Hafen ohne Schwierigkeiten. Lediglich bei der Einfahrt zum Parkplatz scheint sie für einen Moment irritiert zu sein. Beim Aussteigen berühren sich unsere Arme, nur einen Sekundenbruchteil. Ihr scheint das bereits unangenehm zu sein, obwohl die Berührung minimal war.

Es sind mehr Menschen als üblich im Hafen. Die Touristensaison hat begonnen, das merkt man. Im Fischgeschäft bestelle ich verschiedene Sorten, für einen Teil entscheide ich mich spontan. Sophie steht schräg hinter mir – was fast immer der Fall ist – und scheint nicht so recht zu wissen, was sie machen soll. Das Klabbern der Bestecke aus dem Restaurant, die Lautsprecherdurchsagen und das Gewusel um uns herum nehme ich so gut wie nicht wahr.

Sophie fragt mich beim Rausgehen, ob ich einen Wal bestellt habe. Ich verneine und glaube, dass sie nur Spaß macht. Aber sie scheint die Frage ernst zu meinen, auch wenn sie lacht. Ich bin mir nicht sicher, warum genau sie meint, dass ich einen Wal bestellen sollte – oder überhaupt, dass man hier einen Wal kaufen kann.

Sophie:

Als wir am Hafen angekommen sind, berühren sich für einen Moment unsere Unterarme. Ich ärgere mich über meine Ungeschicklichkeit. Wir gehen in den Laden und kaufen die Krabben, der Philosoph noch einige weitere Dinge. Anschließend frage ich ihn, ob er einen „Wal“ mit seiner ersten Frage im Laden bestellt hätte. Er verneint. Wale hätten die nicht im Sortiment. Wir lachen. Aber ich meine, das Wort „Wal“ ganz deutlich gehört zu haben. Was mich auch nicht wundert, denn er hat nicht selten Wortdreher und Wortfindungsstörungen.

Platon:

Während der Rückfahrt versuche ich Sophie dazu zu bewegen, mir ihre Geschichten der Fixpunkte zu erzählen. Ich wähle einen anderen Weg aus als den, den sie gerade fährt und möchte dazu eine Beschreibung. Aber offenbar ist das, ähnlich wie bei den Gesprächen, nicht möglich. Fahren und Wegmarkierungen absuchen, das klappt. Fahren, Wegmarkierungen absuchen und gleichzeitig im Geiste einen anderen Weg beschreiben, das kann sie offenbar nicht.

Kurz vor meinem Haus passiert das, womit ich gerechnet habe: Anstatt geradeaus zu fahren, auf der Straße dann zu wenden und in Fahrtrichtung auf „ihren“ Parkplatz zu fahren, biegt Sophie ab und fährt eine komplette Runde um den Blog – im verkehrsberuhigten Bereich, wohlgemerkt. Als ich sage, dass ich damit gerechnet habe, scheint sie überrascht. Und gibt nach meiner Erklärung zu, dass sie nie auf die Idee gekommen wäre, auf der Straße zu wenden. Wenn sie auf den Parkplatz fährt, kommt sie immer aus einer bestimmten Richtung. Und auch entgegen der Fahrtrichtung parken geht gar nicht.

Sophie:

Wir steigen ein und fahren zurück. Wieder erzählt und fragt der Philosoph. Ich versuche mich auf die Fixpunkte am Wegesrand und das Fahren zu konzentrieren. Um vor seinem Haus und auf „meinem“ Parkplatz einzuparken, sind wir auf der falschen Fahrspur in Gegenrichtung unterwegs. Ich entscheide mich dafür, einmal durch den kompletten Ortskern zu fahren, um dann auf der richtigen Seite ordnungsgemäß in Fahrtrichtung einzuparken. Natürlich fällt das dem Philosophen auf, er amüsiert sich darüber und meint, er hätte es schon geahnt. Warum ich nicht einfach auf der Straße wenden würde? Er mache das immer so. Ich weiss aber bis jetzt ja gar nicht, dass man das überhaupt so macht.

Des Rätsels Lösung

Wie dem ein oder anderen aufmerksamen Leser bereits aufgefallen ist, war dieser und der vorige Beitrag anders als die anderen. Denn Platon und Sophie haben nicht nur hinterm Steuer die Plätze getauscht, sondern auch grundsätzlich versucht, die Perspektive des jeweils anderen einzunehmen. Daher hat Sophie geschrieben, was sie glaubt, wie Platon die Fahrt wahrgenommen hat und Platon hat versucht, Sophies Sicht der Dinge einzunehmen.

Im kommenden Beitrag vergleichen wir dann, inwiefern es tatsächlich gelungen ist, die Perspektive des jeweils anderen einzunehmen – und wo wir komplett daneben gelegen haben.

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: