RSS

Zwischen Gedanken – Nach dem Arztbesuch – Teil II

08 Mrz

Sophie:

Insgeheim hatte ich ja doch die Hoffnung, dass das anders ablaufen kann, wenn jemand dabei ist, der die Situation von außen steuert. Ich komme mir nach solchen Momenten immer vor wie ein Idiot. Die Tatsache, dass der Philosoph da nicht gegensteuern konnte, zeigt mir aber zumindest, dass dieses Problem in der Kommunikation tatsächlich existiert. Das diese imaginäre Glasscheibe, die zwischen mir und dem Rest der Welt zu stehen scheint, kein reines Konstrukt ist. Denn manchmal glaube ich schon, dass ich einfach nur verrückt bin…

Platon:

Ich werde mit Sophie über diesen Besuch noch ausführlicher reden. Mich interessiert ihre  Wahrnehmung und ihre Meinung. Ich habe aber auch gesehen, wie schwer ihr offenbar  der Kontakt zur Außenwelt gelingt, wenn dort normaler Alltagswusel ist. Wie sehr sie als  Fremdkörper auf ihre Mitmenschen wirkt. Und wie sehr sie missverstanden wird.

Sophie:

Es sind noch Fragen geblieben, die ich ansprechen möchte. Dinge, die ich noch nicht ganz verstehe. Zum Beispiel, warum der Arzt mich für ängstlich gehalten hat. Was ihn wohl zu dem Trugschluss gebracht hat? Und ich muss klären, ob ich wirklich der Alien bin – oder der Arzt in Teilen auch nicht adäquat reagiert hat. Ich kann das nicht beurteilen, aber ich hoffe, dass der Philosoph es kann. Ich werde die Fragen beim nächsten Mal stellen. Heute kann ich das nicht mehr.

Platon:

Diese Probleme, wie sie jetzt aufgetreten sind, betreffen nicht nur Arztbesuche, sondern wohl alle öffentlichen Plätze, wie zum  Beispiel Kaufhäuser und Lebensmittelmärkte. Und sie werden wahrscheinlich auch Folgen haben. Auch darüber werde ich noch ausführlicher mit ihr reden. Wenn sie das möchte.

Advertisements
 
5 Kommentare

Verfasst von - 8. März 2014 in Zwischen Gedanken

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

5 Antworten zu “Zwischen Gedanken – Nach dem Arztbesuch – Teil II

  1. Anita

    8. März 2014 at 10:34

    Ich bin auf Platon’s Anworten auf Sophie’s Fragen sehr gespannt.

     
  2. Mina

    8. März 2014 at 12:47

    Liebe Sophie!
    Der Arzt ist auf die Angst Idee gekommen, weil er erwartet, das Leute, die kein Blut abnehmen lassen wollen, dies aus Angst nicht wollen.
    Da sieht man sein ganzes Dilemma: Da er keine Infos (verbal oder körperschprachlich) von Dir bekommt oder sie als weniger zutreffend als seine Interpretation ansieht, interpretiert er nach ihm bekannten Mustern. An diesem Missverständnis hast Du keinen Anteil. Warum? Selbst wenn vom Patienten gesagt wird ‚Nein, Angst ist es nicht!‘ kann es passieren, dass der Arzt seiner Interpretation glaubt und nicht dem Patienten. Das gilt übrigens nicht nur für Ärzte.
    Noch ein Wort zum Schmerz beim Blutabnehmen: Manche Schwestern und Ärzte sind zu blöd dazu, das (fast) schmerzfrei zu tun. Oft bezieht sich die Abneigung aber gegen den ganzen Vorgang des Blutabnehmens. Das wird vom Fachpersonal dann als Angst interpretiert.
    Es lohnt sich nicht, sich damit auseinanderzusetzen, denn der nächste Arzt weiß das wieder nicht und der Patient beginnt von vorn zu erklären.

     
  3. Reiner Sauer

    8. März 2014 at 17:49

    Verständnisproblem!
    Versuche das Gefühl zu Beschreiben, das die Spritze oder Nadel verursacht.
    Natürlich ist das Eindringen der Nadel mit Schmerzen verbunden, ich denke aber, das dieser Schmerz dich eher nicht schreckt, was verursacht also den Schrecken, die Abneigung, den Horror?

     
    • Marion Held

      27. Oktober 2014 at 12:10

      Ich denke, das Problem war nicht die Angst vor Schmerz, sondern allgemein das Unwohlsein, wenn jemand zu nah kommt oder Sophie gar anfasst! Das ist doch das allgemeine Problem bei Autisten.

       
      • dualessein

        29. Oktober 2014 at 9:45

        Genau das war der springende Punkt. Was aber sehr häufig missverstanden wird als „Angst“.

         

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: